lunes, 30 de agosto de 2010

Straßen, Stiere und Terroristen

Wie viele Leute gibt es auf der Welt, die den gleichen Name tragen wie du? Und wie viele Leute hat es schon gegeben? Es kommt immer darauf an, wie komisch deine Namen sind. Ich vermute, dass genügende María García Fernández existieren, um eine Autonome Region in Spanien einzurichten und ihre Unabhänhigkeit zu fordern.
Der Name José Calvo ist nicht so gewöhnlich aber auch nicht selten. Zum Glück haben die Spanier zwei Nachname und das macht die Sachen noch interessanter. Viele denken, dass eine der Zahlen auf unserem Ausweis entspricht, wie viele lebende Leute in Spanien wohnen, die genau deinen Name tragen. In meinem Fall wären es 6. Ich nehme an, dass das ein Quatsch ist. Keine Ahnung.
Was ich seit lange wusste, ist dass eine Straße in Madrid auch José Calvo heißt, trotzdem war ich noch nie da. Auf dem Post können Sie ein paar Bilder von Google Street View sehen. Was ich gar nicht wusste, war dass ich FÜR den Stierkampf bin: noch schlimmer, dass ich selbst ein Toreador bin (dank Euronews weiss ich es endlich).
Das letzte mal, dass ich nach D-land geflogen bin, war der Flug furchtbar. Als ich zum Stand von Easyjet gegangen bin, um einzuschecken, haben die mich gefragt, ob ich schon eingecheckt habe.
Äh? Selbstverständlich nicht.
Also, können Sie ein bisschen warten?
Jemand war vor mir mit meinem Name eingecheckt. "Pero usted es el bueno": 'Aber Sie sind der richtige' sagte der Arbeiter von Easyjet. Das beruhigte mich. Wenn es einen Klon von mir geben würde, und er mein Leben zerstören wollte, und der Kampf zwischen uns auf einem Dach endet und meine (unsere?) Freundin eine Waffe hätte, könnten wir immer zum Flughafen fahren, um den Mann zu fragen, wer der "bueno" ist.
Als ich zum Gate gegangen bin, habe ich sehen, dass der Flug 30 Minuten verspätet war. Die Leute (vor allem Spanier) standen in einer Schlange vor dem Gate. Ich habe mich hingesetzt bis die lieben Fluggäste gerufen wurden. Als ich aufgestanden bin, waren alle Spanier schon im Flugzeug und es war eine kleine Schlange übrig, in der fast alle Deutsche waren. Ich habe darauf bemerkt, dass die Frisur der Deutschen meiner sehr ähnlich ist: dieser Beatles Stil. Ein Mann hatte sogar ein T-Shirt an,  mit dem gleichen Farben wie meins. Ich guckte ihn an und er starrte mich während ein paar Minuten an. Komisch.
Ich war fast vor dem Kontrol, halte meinen Reisepass und das Ticket in der Hand. Neben mir war ein Mädchen von dem Fluggeschellschaft, das die Tickets überprüfte, von den Leute die schon im Flughafen waren. Und plötzlich sah ich auf einem von den Tickets meinen Name darauf. Aber ich hatte mein Ticket in der Hand:
Entschuldigung. Ein Klon von mir ist im Flughafen, wollte ich sagen. Aber ich sagte nur:
Entschuldigung, dieses ist falsch, ich heiße José Calvo, dieses ist falsch.
Der Chef von dem Mädchen schaute sie an:
Ich habe dir gesagt, dass du auf José Calvo aufpassen solltest.
Aber... Aber... ich habe es getan, ich verstehe nicht...
Also, Sie sind der richtige, oder?.
Ja. Nehmen Sie ihre Waffe, ich habe meine dabei: Wir bringen den falschen José Calvo um...
Nicht wirklich:
Ja, ja. Hier, mein Ausweis...
Dann kommen Sie mit mir.
Wir sind durch diese Finger-Korridor zwischen dem Flughafen und dem Flugzeug gegangen und er hat mich darum gebeten, dass ich vor der Tür warte. Die Stewardess hat durch das Mikrofon gerufen, dass die Person mit dem Ticket von dem Name José Calvo vorkommen sollte, und wenn keiner es tun würde, müssen sie noch mal alle die Tickets checken. Nach ein Paar Minuten ist jemand aufgestanden, genau der Mann mit dem gleichen T-Shirt wie meins, der mich so komisch angestarrt hat! Er war mein Alter Ego!
Er ist aus dem Flugzeug mit dem Chef herausgegangen und ich durfte endlich ins Flugzeug. Die Stewardess lachte, als sie meinen Name auf dem Ticket gesehen hat.
Ich habe mich neben ein Päarchen hingesetzt: ihre Töchter waren auf der anderer Seite der Korridor. So mussten sie quasi durch mich miteinander sprechen.
Liebe Fluggäste, wir müssen sie bitten, dass sie all die Koffer und Handgepäck auf dem Schoß für kurze Zeit halten, damit wir checken können, dass die Person nichts in unserem Flugzeug "vergessen" hat.
Die Anführungszeichen gehören mir.
Papa, was ist los? Warum ist diese Person nicht zurückgekommen?
Gleichzeitig haben die Stewardess sowohl alle die Gepäckträger als auch unter den Sitzen gecheckt.
Papa, könnten wir nicht einfacher ein anderes Flugzeug nehmen? Papa, hast du Angst?
Kurz danach konnte man Wörter wie "Bombe" und "Terrorist" hören.
Mit der Verspätung von Klonen, Waffen und Bomben gab es in Berlin keine S-Bahn mehr und ich musste mit einem Taxi fahren. Der falsche José Calvo schuldet mir 20€.

8 comentarios:

Lara R. dijo...

Ich sehe dass du viel Fantasie hast!
Ein Superpost, José Calvo!

José Calvo Tello dijo...

Ausser dem Taxi und der Verspätung, alles andere war lustig. Danke schön, ;)

Anónimo dijo...

Hallo.
Ich mochte mit Ihrer Website eumanismo.blogspot.com Links tauschen

José Calvo Tello dijo...

Hallo,
ja, vielleicht, aber du solltest dein Link aufschreiben, oder? ;)

Anónimo dijo...

Hallo.
Ich mochte mit Ihrer Website eumanismo.blogspot.com Links tauschen

José Calvo Tello dijo...

Hallo, ja, ich bin sehr interessiert, bitte schreib mir dine Website entweder hier oder per Mail. Grüsse.

Ruta dijo...

He entendido todooooo!

José Calvo Tello dijo...

El que avisa no es traidor, rutanga: http://eumanismo.blogspot.com/2010/07/entre-tu-y-yo.html
Además, ya te he contado esta historia cuando estuviste por casa...

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails